Säkularisation

Im Jahre 1796 zogen französische Truppen durch. Sie plünderten und wurden zur Plage. Baiern hatte sich mit Frankreich verbündet. Österreich wurde geschlagen und verlor die schwäbischen Reichslande. Eine Zeitenwende kündigte sich an, die Klosterherrschaft ging zu Ende.

Am 4.9.1802 wurde auch Wiesenbach von baierischem Militär besetzt. Die Untertanen mußten bei dieser baierischen "Civil-Besitznahme" auf den baierischen König als neuen Herrn schwören. Die Wiesenbacher waren mit Napoleons Nachhilfe zu Neu-Bayern geworden.

Diese Säkularisation hatte die alten Wirtschaftsbeziehungen zerstört, aber noch nichts Neues geschaffen. Eine schwere Wirtschaftskrise folgte.

Drucken